Vom Recht zu bleiben

ab 13 Jahren GRENZGÄNGER

VOM RECHT ZU BLEIBEN
MIGRATION, FLUCHT UND AUFENTHALT

Flüchtling, Geflüchtete_r, Asylbewerber_in, Illegale, Illegalisierte, irreguläre und reguläre Migrant_innen… Die Liste an Zuschreibungen für Menschen im Migrationsprozess ist nahezu unendlich. Einige dieser Begriffe begegnen uns täglich. Doch was bedeuten sie eigentlich? Welche rechtlichen und politischen Bedeutungen verbergen sich hinter ihnen? Und welche Konsequenzen ergeben sich für das alltägliche Leben derer, die mit diesen Zuschreibungen konfrontiert sind?

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, werden in diesem Workshop zunächst rechtliche sowie politische Aspekte von Migration und Aufenthalt geklärt.  Wir erarbeiten mit den Teilnehmern gemeinsam die Rahmenbedingungen zu Verbleib und Aufenthalt in Deutschland. Diskussion und aktuelle Medienberichte sind dabei ebenso Bestandteil des Seminars, wie Rollenspiele um sich in die Situation verschiedener „Aufenthalte“ zu versetzen. Mit einem möglichen Rundgang durch Wilhelmsburg wird im Rahmen des Seminars der Fokus auf die Lebenswelt und den Alltag von Menschen gelegt, die als Illegalisierte oder Geflüchtete in Hamburg leben.

Dieses Angebot kann als indoors Workshop (1,5 oder 3 Stunden) oder als Tagesseminar (6 Stunden) kombiniert mit einem thematisch passenden outdoor Stadtrundgang gebucht werden. Hierzu bietet sich der Stadtrundgang “Menschen ohne Papiere” oder „Flucht und Fluchtursachen“ an.

Anbieter: grenzgänger Hamburg
Referent_in: grenzgänger*innen im Netzwerk Migration in Europa e.V.
Dauer: 1,5 bis 3 Stunden
Preis: nach Absprache
Weiter Infos unter: http://grenzgaenger-hamburg.de/hamburg

Zu buchen unter: info(at)lernort-kulturkapelle.de