Empowermentworkshop: Essen und Verbundenheit

Eine intergenerationale Perspektive auf Lebensrealitäten von jungen Mädchen und Frauen zwischen 16-26 Jahren. Migrantische Perspektive auf Essen und Verbundenheit: Wie wurden Rezepte aus der Heimat mitgenommen? Inwieweit haben sie als Überlebensstrategie gedient? Wie ändern und wandeln sich Essen und Kochen in der Migration?

Anhand des Themas und der Fragen wollen wir Analogien daraus schließen, was es heißt mit einer Migrationsgeschichte in der Diaspora zu leben und zwischen den so genannten zwei Stühlen zu sitzen.

Der Workshop richtet sich an junge Mädchen und Frauen mit Migrationsgeschichte.

Die Lesung und der Empowerment Workshop am 26.8.22 werden in Kooperation mit MOZAIQ e.V. realisiert.
Mehr Informationen unter: mosaiq-ev.de

 

Die Veranstaltungsreihe Essbarer Inselpark am Lernort KulturKapelle ist gefördert vom Bezirksamt Hamburg-Mitte.