Corona #LeaveNoOneBehind

Corona  #LeaveNoOneBehind

Die Pandemie zeigt uns, dass wir Menschen (vor dem Virus und auch sonst) nicht gleich sind, sondern unter höchst verschiedenen Bedingungen unser Leben führen müssen.

Eine der vielen Katastrophen ereignet sich derzeit auf den griechischen Inseln Lesbos, Chios, Samos, Leros und Kos. Mehr als 42.000 Menschen sitzen dort fest, eingepfercht hinter Stacheldrahtzaun in völlig überfüllten Lagern. Abstand halten und gute Hygiene – das Gebot der Stunde – ist dort unmöglich. Es gibt kaum mehr fließendes Wasser und im Lager Moria müssen sich 1.300 Menschen ein Waschbecken teilen.

Wenn das Corona-Virus die Lager erreicht, tritt eine humanitäre Katastrophe ein, bei der Tausende von Menschen ohne jede medizinische Versorgung an COVID-19 sterben werden. Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen oder Medico International fordern deshalb seit Wochen mit Nachdruck, die Lager zu evakuieren. Doch weder die Bundesregierung noch die EU-Kommission ergreifen entsprechende Maßnahmen. Weiter unten findet ihr eine Zusammenschau an Informationen dazu, was wir als Einzelne dafür tun können. Lasst uns die verbleibenden Möglichkeiten nutzen, um zivilgesellschaftlich zu zeigen, dass unsere Solidarität nicht an nationalen Grenzen endet und gerade jetzt die Verletzlichsten unter uns geschützt werden müssen. 

Die Verbreitung von Covid-19 ausgelöste Pandemie, die globale Verwobenheiten, aber auch Klassenunterschiede innerhalb und zwischen Gesellschaften sehr deutlich hervortreten lässt. Obwohl auch diese gesamtgesellschaftliche Krise als ein weiteres Krisenphänomen einer größeren Krise gesellschaftlicher Naturverhältnisse ist (vgl. bspw. Lena Schlegel), muss in dieser ganz neuen Situation, ein gesellschaftlicher Umgang neu gestaltet werden.

Was wir konkret tun können:

  1. Vorhandene Petitionen unterschreiben:
    •    #LeaveNoOneBehind: https://www.change.org/p/leavenoonebehind-jetzt-die-corona-katastrophe-verhindern-auch-an-den-außengrenzen
    •    Europe Must Act Now for the Immediate Decongestion of the Aegean Islands https://www.change.org/p/as-covid-19-spreads-europe-must-act-now-for-the-immediate-decongestion-of-the-aegean-islands
    •    #wirhabenplatz: https://www.openpetition.de/petition/online/wirhabenplatz-unbegleitete-minderjaehrige-gefluechtete-in-sachsen-aus-griechenland-aufnehmen#petition-main
    •   Griechische Petition für sofortige Evakuierung und Unterbringung in den leerstehenden Hotels:
    https://secure.avaaz.org/el/community_petitions/elliniki_kyvernisi_ekkenoste_amesa_ta_kentra_ypodohis_noikiaste_adeia_katalymata_gia_toys_prosfyges
    •   Appeal from European doctors: bring refugees on the Greek islands to safety: https://en.sosmoria.eu/
  2. Die regierungsverantwortlichen Abgeordnete auf allen Ebenen kontaktieren:
    •    Hier findet ihr Muster für Briefe https://drive.google.com/drive/folders/1jB-AY19E15W8-Mb2iPCOnyyFV7Zgo117
    •    sowie die E-Mail-Adressen von EU-Abgeordneten, Bundestagsabgeordneten https://sites.google.com/site/ichbinbildungstraeger/tipps-fuer-orga/bundestagsabgeordnete-19ter-bt
    •    EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen: ec-president-vdl@ec.europa.eu
    •    Bundeskanzlerin Angela Merkel: https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/kontakt
    •    Bundesinnenministerium: https://www.bmi.bund.de/DE/startseite/startseite-node.html
  3. Spenden an die wenigen verbliebenen Initiativen vor Ort, z.B.: Legal Centre Lesbos: https://legalcentrelesvos.org/

Lesvos Solidarity Network: https://lesvossolidarity.org/en/

Stiftungsfonds zivile Seenotrettung: https://stiftung-seenotrettung.org/spenden/

Refugees4Refugees COVID 19 emergency response: https://www.gofundme.com/f/support-r4r039s-covid19-emergency-response

 

…und darüber hinaus:  

Weiterführende Informationen und Quellen: